Kunstfahrt ins Kunsthaus Zürich zur Ausstellung „Oskar Kokoschka –
Eine Retrospektive“


In Zusammenarbeit mit dem Kunstkreis ’84 Riedlingen. 
Ab 20 Teilnehmern Fahrt mit dem Bus; bis 20 Teilnehmer nach Rücksprache (angemeldete Teilnehmer werden telefonisch benachrichtigt).
Verbindliche Anmeldung bis spätestens Freitag, 15.02.20189 unter Tel. 07371/ 7691 oder
E-Mail: info@vhs-donau-bussen.de
Kurzfristige Absagen unter 07371/3004 oder 07371/3673
Wichtig: Bitte unbedingt gültigen Personalausweis mitführen!
Führung: 11:30 Uhr
Der aus Pöchlarn (Österreich) stammende  Maler, Grafiker, Illustrator und Schriftsteller Oskar Kokoschka (1886 – 1980) zählt zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Bei seinen Aufenthalten in Berlin, Dresden und Wien setzte er sich mit allen wichtigen Kunstströmungen seiner Zeit auseinander. Vor dem Faschismus floh der inzwischen renommierte Künstler 1934 zunächst nach Prag und später nach England. In dieser Zeit entstanden einige seiner bedeutenden Städtebilder (z.B. Prag – Karlsbrücke, London, …). Nach dem Krieg engagierte er sich unerschrocken für die in Verruf geratene figurative Kunst. Ab 1950 entstanden große allegorische Kompositionen und die ausdrucksstarken Porträts bedeutender Persönlichkeiten (z.B. Theodor Heuß).
150 Exponate zeigen sämtliche Schaffensphasen des Künstlers, der in den letzten 27 Lebensjahren sein Domizil in der Schweiz hatte. Auch die von Kokoschka verwendeten Techniken wie Ölmalerei, Pastell, Zeichnung, Aquarell, Druckgrafik sowie Theaterstücke und Kostümentwürfe werden im Kunsthaus Zürich vorgestellt.



1 Tag, 03.03.2019
Sonntag, 07:30 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
Barbara Bulander
Waltraut Jerger
R 1111
Abfahrt bei der Stadthalle Riedlingen
Gebühr:
65,00
, Gebühr wird im Bus erhoben; Schüler und Studenten ermäßigt